Susanne Goerlich studierte an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden
im Fach Viola bei Prof. Zindler. Nach ihrem Studium erhielt sie ein Engagement als stellvertretende
Solobratscherin am Theater der Stadt Plauen.
Seit 1991 ist Susanne Goerlich freischaffende Musikerin in Berlin und Dresden.
Sie spielte Filmmusiken mit dem Filmorchester Babelsberg ein und wirkte bei zahlreichen
CD- und Rundfunkproduktionen in verschiedenen Orchestern und Kammermusikensembles mit.
Konzertreisen führten Sie u. a. nach Russland, Frankreich, Großbritannien, Israel und Polen.
Seit 2001 ist sie Solobratscherin im Kammerorchester Sinfonietta Dresden. Sie spielt in der 2007 in Dresden gegründeten Neuen Jüdischen Kammerphilharmonie und bei den Dresdner Kapellsolisten.
Susanne Goerlich erhielt 2017 befristete Engagements in der Dresdner Philharmonie.